Überblick über Module des Kurses Wege der Heilung I und II
(
auch einzeln buchbar)

Wege der Heilung I
Umgehen mit Vergänglichkeit, Verlust, Sterben und Tod im Leben

  • Einblicke in die Angst
  • Botschaften im Leiden
  • Mit körperlichen Schmerzen umgehen
  • Sich selbst annehmen
  • Freude und Inspiration nähren
  • Die lebensbedrohliche Herausforderung
  • Umgehen mit Hilflosigkeit und Ohnmacht
  • Wie kann ich anderen helfen/dienen?
  • Unerledigtes abschließen
  • Abschied nehmen
  • Ein Mensch liegt im Koma
  • Sterben
  • Der Sterbeprozess
  • Plötzlicher Tod und Suizid
  • Das Sterben spirituell begleiten
  • Trauern
  • Abschluss-Seminar: Der Kreislauf von Geburt und Tod

Wege der Heilung II
Fokus: Spiritualität im Alltag

Wir experimentieren mit menschlichen Fähigkeiten wie Großzügigkeit, Demut, Dankbarkeit, Hingabe usw. Zum Beispiel erhält Großzügigkeit durch ihren Gegenpol erst ein Gesicht. In der Woche beobachten wir Großzügigkeit, indem wir unsere Achtsamkeit im Alltag darauf richten. Selbsterkenntnis über eigene Möglichkeiten und Grenzen sind das Ergebnis. Ein spannender Prozess des Ausbalancierens mit dem Ziel in der Mitte zu ruhen, und von dort aus zu wirken, beginnt.

Dieser Kurs ist ein Abenteuer mit dir selbst. Der Sinn des Kurses liegt darin, Selbsterfahrung mit Selbstreflexion zu verbinden. Meditation und Visualisation helfen, inne zu halten, loszulassen von Konzepten. Die Abende eröffnen einen spannenden Prozess der spirituellen Selbstfindung, die die mitfühlende Anteilnahme am Leiden anderer im Auge hat. Es gibt Übungsvorschläge für einzelne Wochen und den Erfahrungsaustausch daruüber im Kurs.

Der Kurs ist für jeden offen.

  • Du bist schuld ( Ich bin schuld )
  • Das Gesetz von Ursache und Wirkung (Karma)
  • Zufrieden sein
  • Großzügigkeit
  • Geduld
  • Disziplin
  • Demut
  • Dankbarkeit
  • Hingabe
  • Gelassenheit
  • Freude


Fortbildung über 12 Monate mit 21 Abenden und einem Wochenendseminar

Die 12-monatige Fortbildung findet jeweils dienstags von 18-21 Uhr statt. Der Kurs umfasst 21 Abende und ein Wochenendseminar. Während des laufenden Kurses sind Neuzugänge nach Absprache mit mir zu Beginn eines neuen Viererzyklus möglich. Die Einstiegstermine entnehmen Sie bitte dem Terminplan. Umfangreiche Arbeitsmaterialien sind im Preis inbegriffen. Der Kurs findet in den Schulferien, an Feiertagen sowie am ersten Dienstag im Monat nicht statt.

Neun Zyklen von vier Abenden – flexible Teilnahme - procedere

Die Fortbildung besteht aus neun Zyklen von vier Abenden mit jeweils drei Stunden, inklusive einer Teepause von 15 Minuten. Wenn Sie mitmachen möchten, müssen Sie zunächst die Teilnahme für die ersten vier Abende zusagen. An jedem vierten Abend können Sie neu entscheiden, ob Sie den nächsten Zyklus belegen wollen, also weitermachen; oder ob Sie für einen oder mehrere Viererzyklen aussetzen und diese(n) später nachholen, beziehungsweise ganz aus dem Kurs aussteigen möchten. Sollten Sie in der Kurszeit für einige Wochen verreisen, empfiehlt es sich, auszusetzen, und in einem der folgenden Jahre den ausgefallenen Zyklus zu wiederholen. Einzelne Abende, an denen Sie nicht teilgenommen haben, können Sie kostenlos im folgenden Kurs oder später nachholen. Dieses flexible System hat sich bisher gut bewährt. Es gewährleistet Kontinuität in der Gruppe und Flexibilität für den Einzelnen.

Gestaltung der Abende

Jeder Abend vermittelt fundiertes Wissen, gibt Raum für Erfahrungen und Austausch, basiert auf Methodenvielfalt und hat eine spirituelle Dimension.

Adressaten

Die Fortbildung Wege der Heilung steht jedem offen. Es gibt keine speziellen Eingangsvoraussetzungen. Der Kurs ist besonders hilfreich für pflegende Angehörige, Menschen im Trauerprozess, professionelle und ehrenamtliche Wegbegleiter von Kranken und ihren Angehörigen, Menschen, die eine lebensbedrohliche Erkrankung haben, Hospizmitarbeiter, Ärzte, Therapeuten, Pflegekräfte sowie für jeden, der sich mit den Themen Vergänglichkeit, Sterben und Tod auseinander setzen möchte. Die Fortbildung ist kein Ersatz für eine Hospizhelferausbildung, sondern eine buddhistisch inspirierte Ergänzung und Vertiefung.

Spiritualität ist ein Thema

Ihre Bereitschaft, mit spirituellen Methoden zu arbeiten, ist mir wichtig. Spiritualität definiere ich als geistige Essenz, die über diese Existenz hinaus in einen transzendenten Raum weist, in dem alles mit allem verbunden ist. Sie ist in uns allen und damit auch im Alltag stets präsent. Jeder Mensch geht immer einen zutiefst persönlichen, spirituellen Weg, sei es, indem er einer Religion oder seinem ganz individuellen Verständnis von Spiritualität folgt.

Persönliches Coaching

Während des gesamten Zyklus stehen Ihnen drei individuelle Coaching-Stunden (60 Minuten) mit mir zur Verfügung. Das ist jeweils eine Stunde innerhalb von vier Monaten. Wenn Sie ein Coaching wünschen, dann kostet eine Stunde zusätzlich 100 Euro inklusive Mehrwertsteuer.

Einblicke in die Arbeitsweise

Während der Themenabende begeben Sie sich auf eine Reise in die Vergänglichkeit. Es geht darum, mit Ängsten, Leiden im Leben, Abschied, Sterben, Tod und Trauer umgehen zu lernen. In den Momenten, in denen wir wagen, in Verdrängtes oder Ängste hineinzuschauen, diese zu respektieren und tiefer zu schauen, können wir mit dem Raum in Kontakt kommen, in dem alles mit allem verbunden ist. Er liegt hinter der Erscheinung. Dann berühren wir die spirituelle Dimension.

Die Abende sind themenorientiert und offen für jede(n), die/der bereit ist, sich auf das Abenteuer der Innenschau einzulassen, und Ängste zu betrachten, die mit der Erfahrung von Vergänglichkeit und Wandel im Leben verbunden sind. Zudem werden handfeste Grundkenntnisse vermittelt, die im Umgang mit Krankheit, Sterben und Tod in unserer Gesellschaft hilfreich sind. Mit Meditation, Visualisation, Gespräch, Rollenspiel, Bewegung, Malen stärken wir behutsam unseren inneren Kern, das Potenzial, aus dem wir Lebenskraft schöpfen.

Zertifikat

Wer alle Abende und das Wochenendseminar besucht hat, erhält ein Zertifikat; ansonsten stelle ich eine Teilnahmebescheinigung aus sowie eine Quittung über die bis dahin bezahlte Seminargebühr.

 

 

Die Fortbildungsreihe Wege der Heilung ist offen für alle, die sich mit der Erfahrung von Vergänglichkeit und Verlust im Leben auseinandersetzen wollen. Sie eignet sich besonders für pflegende Angehörige, ehrenamtliche und professionelle HelferInnen. Sie hat Ausbildungscharakter, ist sehr fundiert und besteht aus thematisch in sich abgeschlossenen Modulen. Ein Schnupperabend führt kostenlos in Inhalte und Arbeitsweisen ein.